Ein Neuanfang

Hallo ihr Lieben,

manche von euch wissen, dass ich mich von 2012 bis 2017 im.Fokus photography nannte. Ich mag den alten Namen immer noch, aber ich entschloss mich mit dem Umstieg auf eine Vollformatkamera (Nikon D750) dieses Jahr dazu, dass ich einen kompletten Neuanfang machen möchte.

Das liegt vor allem daran, dass sich meine Bildqualität verbessert hat und meine Ansprüche an die Fotos deutlich gewachsen sind. 2012 hatte ich noch viel zu lernen (das tue ich auch jetzt noch) und all diese Bilder, die damals entstanden sind, waren für meinen damaligen Wissensstand nicht schlecht, aber sie sind heute im Jahr 2018 nicht das, womit ich mich noch identifiziere.

Deshalb musste ein neuer Name her und die Namensfindung ist wirklich nicht einfach. Es gibt bereits so viele tolle Tierfotografen und manche Namen sind so kreativ, dass ich mir gern eine Scheibe davon abgeschnitten hätte. Letzten Endes habe ich es einer Freundin zu verdanken, dass es Seelenbilder wurde. Wir sind gemeinsam eine Tabelle über Fotografiebegriffe durchgegangen (z.B. Gegenlicht, Blende, Immerdrauf und Dunkelkammer) und sind letztendlich bei dem Spruch geendet, dass Fotos den abgelichteten Personen die Seele stehlen.Ich fand es sehr charmant, weil viele Menschen ihren tierischen Begleiter ihr Herzenstier oder ihr Seelentier nennen und dann gab es auch keinen anderen Weg mehr als Seelenbilder tatsächlich zu nehmen! Prompt begann die Suche nach einer schönen geschwungenen Schriftart und so entstand letztendlich das neue Logo. Schlicht, elegant und mit meinem Lieblingstier, dem Wolf, bestückt. Die Entscheidung zur einheitlichen Farbwahl passierte sehr schnell und intuitiv.

Ein neuer Name, ein neues Logo – was musste als nächstes her? Natürlich: der Weg in die sozialen Medien (und diese Webseite hier). Ich habe mir eine neue Seite auf Facebook und Accounts bei Instagram, Pinterest und YouTube erstellt, denn immerhin möchte ich nicht nur meine Fotos mit euch teilen, sondern auch diverse Videos veröffentlichen, die euch zeigen, auf welche Art und Weise ich arbeite und damit gleichzeitig ambitionierten Fotografie-Anfängern zeigen, welchen Weg ich mit meiner Kamera beschreite. Doch genug der Erklärungen. Genau wegen diesem Punkt würde mich eure Meinung interessieren:Welche sozialen Netzwerke nutzt ihr am liebsten?Welcher Content interessiert euch am meisten (Videos, Bilder, Making-Off, Vorher-Nachher, Tipps & Tricks, etc.)? Ich freue mich von euch zu hören!

 

Eure Nena

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.